Drucken

auf der Königssee-Halbinsel St. Bartholomä (623 m)

 

 

 

Einmalige Übernachtungsmöglichkeit für Begeher der Watzmann-Ostwand

Das Ostwandlager (oder auch Ostwand-Hütte) liegt am Fuße der höchsten Wand der Ostalpen - der Watzmann-Ostwand - auf der Halbinsel St. Bartholomä am Königssee. Es steht, je nach Schneeverhältnissen von Anfang/Mitte Juli bis Anfang Oktober ausschließlich für Begeher der Ostwand als einmalige Übernachtungsmöglichkeit zur Verfügung. Jede andere "touristische" Übernachtung oder Unterbringung ist verboten.

Das Ostwandlager ist unbewirtschaftet und es gibt keine Kochgelegenheit. Das Gasthaus in St. Bartholomä ist nur bis zur Abfahrt des letzten Schiffs geöffnet. Danach gibt es keine Möglichkeiten mehr, Getränke oder Speisen zu erwerben. Auch der Gastgarten darf nach Schließung des Wirtshauses nicht mehr benutzt werden - dies sollte unbedingt respektiert werden. Im Gasthaus St. Bartholomä ist keine Gepäckaufbewahrung und auch keine Nutzung von Duschen möglich.

 

Die Übernachtung im Ostwandlager ist nur mit Buchung und vorheriger Bezahlung möglich.

 

Reservierung der Übernachtung über das Hüttenreservierungssystem des DAV - HRS

 

Zur eigenen Sicherheit: Eintrag ins Hüttenbuch

Alle Ostwand-Kletterer werden gebeten, sich zu ihrer eigenen Sicherheit mit Angabe der gewählten Route ins Hüttenbuch einzutragen. Das Hüttenbuch ist bei Rettungsaktionen eine wichtige Informationsquelle für die Bergwacht.

 

An dem Wochenende der Almer Wallfahrt und Kirchweih auf St. Bartholomä (3. Wochenende im August) sind im Ostwandlager keine Übernachtungen möglich.

 

Ehrenamtlicher Hüttenreferent der Sektion ist Michael Wolf.